Unser vierbeiniger Kollege

Dürfen wir vorstellen - unser Kollege Joker 🐕 und heimlicher Star im Büro.

Im Gegensatz zu den zweibeinigen Kollegen hat er immer Zeit, wenn man ihn braucht und wenn man ihn knuddelt, erntet man keine irritierten Blicke. Die Fellnase besucht uns immer dienstags mit seinem Frauchen Susanne und mischt den MSI-Büroalltag auf.
Und übrigens, es ist nachgewiesen, dass Bürohunde das Arbeitsklima verbessern. Nicht nur die Besitzer sind messbar weniger gestresst, wenn sie ihren Hund mit zur Arbeit bringen dürfen. Durch die Anwesenheit des Vierbeiners kann sich die allgemeine Zufriedenheit am Arbeitsplatz verbessern. Denn durch regelmäßige Streicheleinheiten schütten sowohl Mensch als auch Tier das Hormon Oxytocin. Dieses Hormon erhöht die Bindung und animiert zu sozialen Kontakten, es senkt den Blutdruck, verlangsamt die Herzfrequenz und hilft dabei, das Stresshormon Cortisol abzubauen. 

Der Bundesverband Bürohund e.V. fasst die Vorteile für Unternehmen und ihre Mitarbeiter so zusammen:

  • Senkung des Herzinfarkt- und Schlaganfall-Risikos
  • Weniger Burnout-Gefahr
  • Senkung der Risiken für sonstige psychische Erkrankungen
  • Weniger Fehltage
  • Einsparung von Krankenkosten für den Arbeitgeber

Na, auch auf den Hund gekommen?